Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Sechs Prozent der Umweltverstösse wurden 2005 aufgeklärt

Publicerat onsdag 1 november 2006 kl 16.25

In Schweden wurden im vergangenen Jahr nur sechs Prozent der gröbsten Verstösse gegen das Umweltgesetz aufgeklärt. Das zeigt eine Studie des Instituts zur Kriminalitätsbekämpfung, BRÅ. In einem Drittel der Fälle wurde zudem keine Voruntersuchung eingeleitet. Die geringe Zahl der Fälle führen die Mitarbeiter von BRÅ darauf zurück, dass es lange dauern kann, bis Umweltverbrechen aufgedeckt werden. Zudem seien die Opfer oft nicht eindeutig auszumachen, da die Geschädigten die Natur, die Gesellschaft oder kommende Generationen sein könnten. Im vergangenen Jahr wurden in Schweden 3600 Umweltverstösse angezeigt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".