Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat torsdag 14 december 2006 kl 10.11

Themen am 14.12.2006

Schwedischer Lehrer auf umstrittener Holocaust-Konferenz in TeheranEin Lehrer eines Abendgymnasiums in Stockholm hat auf der umstrittenen Holocaust-Konferenz im Iran einen Vortrag gehalten. Dabei hat er den Holocaust verharmlost. Während einige Politiker scharf kritisieren sieht Schulminister Jan Björklund seine Hände gebunden. Für den Lehrer verantwortlich sei die Stadt Stockholm, so Björklund.
Dieter Weiand

Türkische Medien bezichtigen Schweden des Völkermordes
In Mitten der Berichterstattung über die Nobelpreisfestivitäten tauchte neben einer Vielzahl sehr positiver Medienberichte auch eine etwas merkwürdige Dokumentation über Schweden im türkischen Fernsehen auf. Das Land wird darin eines Völkermordes beschuldigt und zwar an den Volksgruppen der Sami und der Roma. Darüber hinaus wurde Schweden als Land dargestellt, in dem Minderheiten in Angst leben müssen.
Birgit Ulrich

Friedensnobelpreisträger hofft auf Hilfe

Muhammad Yunus war zu Besuch in Stockholm und hat dort auch das Problem des arsen-verseuchten Trinkwassers in Bangladesch angesprochen. Yunus hofft, dass dieses Problem auch mit schwedischer Hilfe gelöst werden kann. Nicht ohne Grund, denn immerhin war die schwedische Entwicklungshilfeorganisation SIDA vor 25 Jahren an dem internationalen Trinkwasserprogamm beteiligt, das zur Arsen-Problematik geführt hat.
Klaus Heilbronner

Ein Schwede in AfrikaAfrika - das ist Krieg, Elend und Resignation, jedenfalls in den wenigen Bildern, die uns in Europa überhaupt aus Afrika erreichen. Der Journalist und Verleger Svante Weyler wollte mehr wissen und reiste nach Kongo-Brazaville. Über seine Erlebnisse hat er ein Buch geschrieben und initiierte damit Debatten in Schweden, wo man sich ansonsten für Afrika gelinde gesagt wenig interessiert. Radio Schweden spricht mit ihm.
Anne Rentzsch

Die fliegenden Ärzte
In ganz Europa sind sie die einzigen Ärzte, die zu den Patienten geflogen kommen: Die ECMO-Gruppe am Karolinska Universitäts-Krankenhaus in Stockholm. Sie macht sich mit ihren speziellen Herz-Lungen Maschinen auf den Weg, um Leben zu retten - in ganz Europa.
Markus Flohr

Änderungen vorbehalten

Redaktion: Birgit Ulrich
Nachrichten: Dieter Weiand
Moderation: Anne Rentzsch 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".