Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Opposition blockiert Gesetz zur Reform der Arbeitslosenversicherung

Publicerat onsdag 20 december 2006 kl 16.35

Die Opposition im schwedischen Reichstag hat die von der bürgerlichen Regierung geplanten Leistungskürzungen bei der Arbeitslosenversicherung vorerst blockiert. Mit den Stimmen der Sozialdemokraten und der Linkspartei wurde die Rücküberweisung des Gesetzentwurfes an den Arbeitsmarkt-Ausschuss des Parlaments durchgesetzt. Vertreter beider Parteien erklärten, die Regierung habe die Vorlage schlecht vorbereitet, weil sie das Gesetz unbedingt zum Jahreswechsel habe durchpeitschen wollen. Die Vorsitzende des zuständigen Ausschusses, die konservative Abgeordnete Catharina Elmsäter-Svärd, bezeichnete das Vorgehen der beiden Oppositionsparteien als Obstruktion. Gleichzeitig betonte sie, die Rücküberweisung werde nicht zur Änderung des Gesetzentwurfes führen. Das Parlament könne die geplante Reform noch in dieser Woche verabschieden.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".