Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

E6-Reparatur dauert lange und wird teuer

Publicerat fredag 22 december 2006 kl 11.16

Die Reparatur des eingestürzten Teilstücks der Europastraße 6 bei Munkedal wird nach Angaben der Behörden mehrere Monate dauern. Der Direktor der Behörde, Ingemar Skogö, rechnet mit Instandsetzungskosten von umgerechnet mehr als zehn Millionen Euro. Skogö sagte, wenn die Regierung dafür keine Sondermittel zur Verfügung stelle, müssten wichtige Straßenbauprojekte zurückgestellt werden. Infrastrukturministerin Åsa Torstensson sagte, für eine solche Entscheidung sei es noch zu früh. Man müsse aber feststellen, dass die abgelöste Regierung den Unterhalt des Verkehrsnetzes vernachlässigt habe.

Wegen des Einsturzes der unterspülten Autobahn-Trasse müssen Autofahrer Umwege bis zu 60 Kilometern in Kauf nehmen. Mehrere Speditionsunternehmen haben deshalb bereits Gebührenerhöhungen für Transporte auf der betroffenen Strecke angekündigt. 

Die durch den Erdrutsch ebenfalls unterbrochene Bahnverbindung zwischen Uddevalla und Strömstad kann nach Einschätzung der Behörden nicht vor dem Frühjahr wieder aufgenommen werden.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".