Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Kritik an Arbeitsmarktpolitik wächst

Publicerat onsdag 27 december 2006 kl 15.53

Die Kritik an den Arbeitsmarktplänen der bürgerlichen Regierung wächst. Heute zeigte die sozialdemokratische Fraktion die Regierung beim Untersuchungsausschuss des Reichstags an. Nach Auffassung der Sozialdemokraten führen die Neuregelungen bei der Arbeitslosenversicherung zu unverhältnismäßigen Nachteilen für Arbeitslose. Bereits vor einigen Wochen hatte die Linkspartei deswegen Anzeige beim Reichstags-Untersuchungsausschuss erstattet. Die Gewerkschaft TCO hat eine Klage gegen die schwedische Regierung bei der EU-Kommission eingereicht. Nach den Plänen der bürgerlichen Regierung wird im kommenden Jahr unter anderem das Arbeitslosengeld gekürzt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".