Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Arbeitsmarkt in Schweden boomt

Publicerat tisdag 23 januari 2007 kl 12.57
Ein Bild der Vergangenheit: Arbeitssuchende in einem Stockholmer Job Center

Die einstige sozialdemokratische Regierung hatte sich in Sachen Arbeitsmarkt ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. 80 Prozent der Schweden im arbeitsfähigen Alter sollten bis Ende 2007 eine Anstellung haben. Derzeit sieht es so aus, als könnte das Ziel tatsächlich erreicht werden. Die Lorbeeren dafür heimst jedoch erhält die neue Regierung ein.

„Unseren Vorhersagen zufolge kommen wir einer Beschäftigungsrate von 80 Prozent bis zum Ende des Jahres sehr nahe“, sagt Tord Strannefors, Arbeitsmarktbeobachter der Arbeitsbehörde AMS. Das entspricht dem Ziel, das sich die ehemalige sozialdemokratische Regierung gesteckt hatte. Doch leider blieb Göran Perssons Kabinett keine Zeit, das Vorhaben unter eigener Regie umzusetzen. Dies übernimmt nun die bürgerliche Regierung unter dem Zepter Fredrik Reinfeldts.

200 000 bis 300 000 neue Jobs

Zwischen 200 000 und 300 000 neuen Stellen würden unter der Mandatsperiode der Bürgerlichen entstehen. Das hat der schwedische Finanzminister Anders Borg erst kürzlich in einem Interview mit dem schwedischen Rundfunk prognostiziert.

Mit seiner Schätzung liegt er damit wohl gar nicht mal so falsch. Denn sollte das wirtschaftliche Wachstum in dem bisherigen Tempo weitergehen, so meint die Arbeitsbehörde AMS, dann würde das sozialdemokratische Beschäftigungsziel sogar in diesem Jahr noch übertroffen.

Experten warnen vor Arbeitskräftemangel

Doch während sich die neue Regierung mit dem Aufschwung brüstet, warnen die ersten Experten bereits vor unschönen Nebeneffekten. Der Arbeitsmarkt wachse nämlich fast schon zu schnell. Die Folge: Arbeitskräftemangel, sagt Strannefors.

„Es kann sein, dass es zunehmend zu Rekrutierungsproblemen kommt. Und tatsächlich können wir erste Tendenzen einer solchen Entwicklung bereits beobachten. Das könnte auch zu einem wichtigen Argument für die Reichsbank werden, den Leitzins weiter zu erhöhen. Das wiederum hat einen bremsenden Effekt auf das rasante Wachstumstempo des Arbeitsmarktes.“

Hochschulabsolventen sind gefragt 

Gerade Hochschulabgänger jedoch könnten vom Arbeitskräftemangel profitieren. Denn viele Arbeitgeber suchen gerade junge motivierte Arbeitskräfte die frisch von der Universität kommen. Im Career Center der Stockholmer Universität häuften sich die Anfragen, meint Leiter Mikael Jungqvist.

„Immer öfter kommen Unternehmen auf uns zu, auf der Suche nach Arbeitskräften. Gerade im letzten halben Jahr haben die Anfragen deutlich zugenommen.“

Gute Stimmung im Hörsaal 

Es tut sich was auf dem Arbeitsmarkt und das ist auch unter den Studierenden zu spüren. Vor einigen Jahren noch hatte sich ein guter Teil der Studenten in endlose Doktorarbeiten und Aufbaustudiengänge geflüchtet, um so der drohenden Arbeitslosigkeit zu entfliehen. Heute sind viele Hochschulabsolventen zuversichtlich, nach der Regelstudienzeit eine Anstellung zu finden.

„Es gibt Jobs. In gewissen Branchen ist es immer noch schwierig, aber wenn man einen Job haben möchte, dann findet man einen”, sagt Elin Bäckström, Studentin an der Universität in Stockholm.

Auch ihr Kommilitone Anders Westlund findet, dass sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt entspannt hat. „Man sieht schon, dass sich langsam was bewegt auf dem Arbeitsmarkt. Das ist genau das richtige Timing für mich. Für Studenten, die so im Jahr 2002 fertig wurden, für die war es wesentlich härter nach dem IT-Crash. Heute sieht’s einfach viel besser aus, aber trotzdem ist es immer noch schwierig, die wirklich attraktiven Jobs zu bekommen.“

Birgit Ulrich

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".