Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Spiegel der Woche

Publicerat lördag 3 februari 2007 kl 10.38

Wochenrückblick 3. + 4. Februar 2007

Kritik für Umweltpolitik der Regierung
Der neue Umweltbericht der Vereinten Nationen hält fest, wie dramatisch der Mensch das Klima beeinflusst. Die schwedischen Naturschutzverbände werfen der Regierung vor, dass sie Umweltziele eklatant vernachlässige.

Katastrophenwinter für Rentiere und Züchter
Der harte Winter macht den Rentierzüchtern in Nordschweden Probleme. Weil dieser Winter stellenweise zu mild war, kommen die Rentiere nicht an ihr Futter heran. Über die Hälfte der schwedischen Rentierzüchtergemeinschaften hat schon Katastrophenhilfe bei der Regierung beantragt. Die Züchter wissen nicht, wie sie den Winter finanziell überstehen sollen.

Sicherheitsrisiko Forsmark
Ein bisher unter Verschluss gehaltener interner Bericht wirft ein schlechtes Licht auf die Sicherheit des Atomkraftwerks. Demnach war der Vorfall im Kernkraftwerk Ende Juli vergangenen Jahres nur der Höhepunkt einer Serie von Sicherheitsproblemen. Mitarbeiter unter Alkoholeinfluss, mangelhafte Kontrollen und eine Reihe von Arbeitsunfällen bringen die Werksleitung in Erklärungsnot.

Die Citymaut kommt
Sie hat die Testphase mehr als zufrieden stellend überstanden: die Stockholmer Citymaut. Weniger Verkehr, kürzere Staus und geringere Abgasemissionen haben die Politiker schließlich überzeugt. Ab Juli schon soll der Stockholmer Wegzoll dauerhaft eingeführt werden.

30. Filmfestival für den Zuschauer
Fast 500 Filme aus allen Erdteilen laufen innerhalb einer guten Woche in Göteborgs Kinos.  Beim größten Filmfest Nordeuropas gibt’s schwedische Filmprominenz, Preise und Presse. Aber keine roten Teppiche, Glamour oder Cocktailkleider. Das Filmfest in Göteborg ist ein Fest für den, der Filme liebt. Für den, der mehr sehen will als das, was die großen Kinos sowieso zeigen. 

Wer wagt, der gewinnt

Den alpinen Ski-Weltmeisterschaften im nordschwedischen Åre hat die 1000-Seelen-Gemeinde lange entgegengefiebert und hofft nun neben sportlichen auch auf wirtschaftliche Gewinne. Gespräch mit Angelika Resch vom Organisationskomitee.

Änderungen vorbehalten

Redaktion/Moderation: Sybille Neveling

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".