Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat onsdag 19 september 2007 kl 10.42
Gibt es bald im Tabakladen.

Themen am 19.09.2007

Apothekenmonopol vor dem Fall
Nikotinkaugummis und Nikotinpflaster sowie Tabletten sollen ab kommendem Frühjahr auch in ganz gewöhnlichen Geschäften verkauft werden dürfen. Das sieht ein Vorschlag der Regierung vor. Begründung: Es könne nicht sein, dass die Menschen ohne weiteres überall an Zigaretten kommen, aber nicht an rezeptfreie Medikamente gegen ihre Sucht, so Sozialminister Göran Hägglund. 

Karikaturenstreit: Schwedische Firmen im Visier
Im Zusammenhang mit der schwedischen Mohammed-Karikatur haben mehrere militante islamistische Internetseiten zum Boykott von schwedischen Firmen im Ausland aufgerufen. Außerdem mahnen die Verfasser, es solle Rache an den mehr als hundert Unternehmen genommen werden. Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt forderte trotz Ernst der Lage zu Ruhe und Besonnenheit auf.
Anne Rentzsch 

Trafficking-Bekämpfung ohne Folgen
Trotz extra Einsätzen der Polizei schmuggeln Zuhälter nach wie vor Frauen vornehmlich aus Osteuropa nach Schweden. Für das organisierte Verbrechen gehört das Trafficking mittlerweile zum drittgrößten Geschäft. In Schweden ist zwar Prostitution an sich erlaubt, der Kauf sexueller Dienste aber ist strafbar. Bislang wurde jedoch noch kein Freier zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.
Anne Rentzsch 

Muttersprachenunterricht ohne Zukunft?
Ein Jahr Reinfeldt und was passiert mit dem Muttersprachenunterrichts? Die bürgerliche Regierung steht im Ruf, überall Zuwendungen zu kürzen, und bei einer Million Einwanderern zittern viele schon vor Einsparungen bei dem besonderen Unterricht für die Migrantenkinder. Der Muttersprachenunterricht steht jedem Kind zu, dessen Mutter und/oder Vater eine andere Sprache als Schwedisch spricht. Besuch in einem Klassenzimmer in Luleå.
Katja Güth 

Änderungen vorbehalten

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".