Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat tisdag 9 oktober 2007 kl 11.01
1 av 2
König Karl XVI. Gustaf
Absperrung am Tatort.
2 av 2
Absperrung am Tatort.

Die Themen am 9. Oktober 2007
(Änderungen vorbehalten)

Physik-Nobelpreis
Den Nobelpreis in Physik 2007 teilen sich Peter Grünberg und Albert Fert für ihre Entdeckung des Riesenmagnetowiderstandes. Anwendungen dieses Phänomens haben die Technik revolutioniert, mit der Computer-Festplatten die Information auslesen.
Dieter Weiand 

Mord oder Notwehr?
Ein Familienvater in Karlskrona hat mit der Schrotflinte einen 15-jährigen Jugendlichen erschossen, der mit seiner Moped-Gang die Familie seit zwei Jahren bedroht und schikaniert hatte. Unter anderem hatte man den 18-jährigen behinderten Sohn der Familie gemobbt und auch wiederholt tätlich angegriffen. Mehrfache polizeiliche Anzeigen hatten keine Wirkung gezeigt. Polizei und Sozialamt schieben einander nun die Verantwortung zu. 
Liv Heidbüchel 

Konstitutioneller Vorschlag
Ex-Ministerpräsident Göran Perssons ehemaliger Staatssekretär, Lars Danielsson, schlägt die Abschaffung des Beirates für auswärtige Angelegenheiten vor, das einzige politische Gremium, dem der schwedische König noch vorsteht. König Carl XVI. Gustav hat ansonsten rein repräsentative Aufgaben. Außenminister Carl Bildt ist dagegen, und er ist auch erzürnt, dass sie aus einem eigenen Hause kommt – Danielsson ist heute im auswärtigen Dienst.
Dieter Weiand 

Roman im Nazi-Milieu
Der im Original bereits 1972 erschienene Roman „Die Jäger auf Karinhall“ des schwedischen Autors Carl-Henning Wijkmark wird in einer Neuübersetzung auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Der Roman über Orgien, Intrigen und Attentate auf dem Landsitz der Nazi-Größe Hermann Göring wird von Kritikern als Mischung aus Satire und Zeitzeugnis gewertet. Gespräch mit dem Autor Carl-Henning Wijkmark.
Luise Steinberger

Diskriminierung bei der Wohnungssuche
Menschen mit ausländisch klingenden Namen haben in Schweden Schwierigkeiten Wohnungen zu finden. In diesem Jahr erreichen die Anzeigen beim Ombudsmann gegen ethnische Diskriminierung Rekordanzahlen.
Alexander Schmidt-Hirschfelder 

Redaktion/Moderation: Luise Steinberger
Nachrichten: Alexander Schmidt-Hirschfelder

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".