Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat måndag 29 oktober 2007 kl 11.18
1 av 2
Ihn hat der Parteitag gestärkt: Ministerpräsident Reinfeldt
2 av 2
Bleiben nun am Boden: die Dash-Flugzeuge von SAS

Themen am 29. Oktober 2007

Schluss mit Dash
Nach einer erneuten Notlandung am Wochenende zieht die skandinavische Fluggesellschaft SAS nun sämtliche ihrer 27 Flugzeuge vom Typ Dash aus dem Verkehr. Die Konzernleitung begründet ihren Entschluss mit Kunden- und Mitarbeiterinteressen und will vor allem dem angeknacksten Ruf der Airline nicht noch weiteren Schaden zufügen. Ist SAS noch zu retten?
Anne Rentzsch 

Erneuerung ohne Abstriche
Schule, Gesundheit, Pflege – das waren einmal die klassischen sozialdemokratischen Themen. Auf dem Parteitag der Konservativen wurde wieder deutlich, wie sehr sich auch die bürgerliche Regierungspartei um just diese Themen rangelt. In mehreren wichtigen Fragen konnte die Partei auf Regierungslinie gebracht werden – zumindest intern ein Erfolg für Ministerpräsident Reinfeldt, denn bei den Meinungsumfragen geht es für die Konservativen stetig abwärts.
Dieter Weiand 

Einstiegsjobs ohne Erfolg
Sie sollten den frisch Zugewanderten den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern: die Einstiegsjobs. Die Idee ist sicher nicht verkehrt, rechnet Schweden doch allein mit mindestens 20.000 Irakern dieses Jahr. Doch die Bilanz ist trübe: Ganze 163 Einstiegsjobs sind seit dem 1. Juli vermittelt worden. Arbeitsmarktminister Sven-Otto Littorin will nun schleunigst bessere Zahlen sehen.
Anne Rentzsch 

Flüchtlingsmetropole mit Konfliktpotential
Mehr als 70 000 Iraker haben in Schweden bereits Zuflucht gefunden. Die meisten zieht es nach Södertälje, rund 50 Kilometer südwestlich von Stockholm gelegen. Die Stadt hat in den letzten fünf Jahren mehr Kriegsflüchtlinge aus dem Irak aufgenommen als Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien zusammen. Die von ihnen sind Christen, die in ihrer Heimat zwischen allen Stühlen saßen - von Schiiten, Sunniten und Kurden gleichermaßen angefeindet. Nun trifft diese Menschen in Södertälje ein ähnliches Schicksal, denn wegen der vielen Asylbewerber wächst der Unmut in der Bevölkerung.
Alexander Budde 

Autos ohne Airbags
Die Zahl der Autoeinbrüche in Schweden nimmt zu. Im Visier der Einbrecher: die Airbags. Sie werden oft in Unfallautos eingebaut und dann teuer weiterverkauft. Schwedens Polizei vermutet, dass in erster Linie ausländische Banden dahinter stehen. Doch Beweise hat sie dafür keine.
Alexander Schmidt-Hirschfelder

Änderungen vorbehalten

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".