Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat måndag 5 november 2007 kl 12.56
Per Schlingmann

Themen am Montag, 5. November 2007

Im Kofferraum ins ”Gelobte Land”
Aus dem Irak kommen mehr Flüchtlinge nach Schweden als in alle anderen EU-Länder zusammen. Das belegen Zahlen, die das Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen, UNHCR vorgelegt hat. Die meisten kommen nicht auf offiziellem Wege, sondern werden eingeschmuggelt. Und wenn sich bewahrheitet, was interne Dokumente des Außenministeriums vorhersagen, werden in den nächsten Jahren noch mehr Flüchtlinge nach Schweden kommen.
Dieter Weiand

Eine Frage der Moral
Bei Schwedens Konservativen rumort es an der Basis. Die zahlreichen Skandale um führende Politiker und Funktionsträger haben harte Kritik von Seiten der Mitglieder hervorgerufen. Jetzt fordert auch Generalsekretär Per Schlingmann, dass die Konservativen über Moral und Ethik in ihrer Partei diskutieren sollen.
Klaus Heilbronner

Dänische Lastwagenfahrer machten dicht
In der vergangenen Nacht haben ungefähr 80 LKW-Fahrer mit ihren Gefährten die dänische Zufahrt zur Öresundbrücke blockiert. Auch im Fährhafen von Helsingør behinderten abgestellte Lastwagen die Ausreise nach Schweden. Auslöser für den nicht organisierten Protest der dänischen Trucker sind die neuen EU-Bestimmungen zu Lenk- und Ruhezeiten.
Dieter Weiand

Kalter Krieg und heiße Musik
Heute vor 40 Jahren sendete Radio Schweden zum ersten Mal ein Programm in russischer Sprache. In Zeiten des Kalten Krieges waren die Sendungen eine Möglichkeit für die Menschen in der Sowjetunion, etwas über Lebensgewohnheiten in westlichen Ländern zu erfahren - und auch einmal ABBA hören zu können, ohne Schallplatten ins Land schmuggeln zu müssen. Heute ist das russische Programm auch ein Beobachter des Demokratisierungsprozesses in Russland.
Liv Heidbüchel

Änderungen vorbehalten

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".