Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Oberschulen schlechter

Publicerat tisdag 6 november 2007 kl 10.54

In Schwedens Oberschulen verschärft sich die Lage. Der heute vorgelegte Jahresbericht der Schulbehörde stellt fest, dass die Zahl der Lehrer ohne Ausbildung weiter zunimmt. Besonders betroffen sind die freistehenden Schulen mit nur 51 Prozent ausgebildeten Lehrkräften. Nur sieben von zehn Schülern erreichen innerhalb der Regelzeit von 3 Jahren einen Abschluss. Die überwältigende Mehrzahl der Lehrer gibt an, man könne sich nicht ausreichend um die Schüler kümmern, denen die Schule schwer fällt.
In Schweden ist die Oberschule die Regel, dort werden neben theoretischen Zweigen, die zum Hochschulstudium führen, auch die praktischen Berufsausbildungen angeboten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".