Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat fredag 9 november 2007 kl 11.33
Wie umgehen mit Putins Russland? Antworten in "Treffpunkt Europa"

Themen am 9. November 2007

Sicherheitspolitik im Wandel
Schwedens Verteidigungsminister Sten Tolgfors empfängt heute in Stockholm Nato-Generalsekretär Japp de Hoop Scheffer zu einer internationalen Konferenz. Sie gilt als Startschuss für die Neugestaltung einer neuen Sicherheitspolitik in Europa, die schon im kommenden Jahr in Form gegossen sein soll. Alle Zeichen deuten auf eine weitere Annäherung Schwedens an die Nato. de Hoop Scheffer jedenfalls sprach erneut eine Einladung an Schweden aus, Mitglied im militärischen Bündnis zu werden.
Klaus Heilbronner 

Russland-Beziehungen im Blick
Bei „Treffpunkt Europa“, der Gemeinschaftssendung europäischer Rundfunkanstalten geht es um die Beziehungen Europas zu Russland. Viele Länder hegen Misstrauen gegen Präsident Putin und seine Pläne. In Schweden wird nach wie vor die geplante Ostseepipeline vom russischen Wyborg nach Greifswald diskutiert. Besonders auf der Ostseeinsel Gotland macht man sich Sorgen über mögliche Umweltschäden und einen gesteigerten militärischen Einfluss Russlands.
Deutsche Welle 

Änderungen vorbehalten

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".