Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Bald wieder Flüge in den Nordirak

Publicerat onsdag 28 november 2007 kl 11.06

Schweden will den Flugverkehr zum Nordirak wieder aufnehmen. Zurzeit erkunden die zuständigen Behörden das Gefahrenpotential. Im August erst waren Direktflüge in den Nordirak eingestellt worden, nachdem ein Flugzeug beschossen wurde. Jetzt freuen sich die rund 70.000 schwedischen Staatsbürger, die ihre Wurzeln in der Region haben, bald wieder ohne größere Mühen in ihre alte Heimat fliegen zu können.

Das Flugverbot wurde am 21. August ausgesprochen, nachdem ein schwedisches Passagierflugzeug nach Aussagen der Piloten nach dem Start von Sulaymaniyya im nordwestlichen Irak mit Raketen beschossen wurde. Ob das Flugzeug damals tatsächlich beschossen wurde, konnte nicht bestätigt werden, doch das Flugverbot hatte offiziell bis Mitte November Geltung.

Jetzt kommt das schwedische Außenministerium zu dem Schluss, dass die Sicherheit um die irakischen Flughäfen wieder gut sei. Dies bestätigt Anders Lundblad von der Luftaufsichtsbehörde: „Die Beurteilung geht davon aus, dass es sich bei dem Beschuss um einen Einzelfall handelt“, erklärt Lundblad.

Region betroffen

Das Flugverbot hat die Region getroffen, da es zwischen Schweden und dem Nordirak einen regen Austausch von Waren und Personen gibt. Rund 70.000 schwedische Staatsbürger haben ihren Ursprung in der Region. Die kurdische Regierung hat das Flugverbot deshalb bedauert.

Anders Lundblad will jedoch nicht sagen, dass das Flugverbot ein Fehler gewesen sei. Er untersucht jetzt, wann wieder Flüge aufgenommen werden können. Die Fluggesellschaften Nordic Airways und Hamburg International haben um die Genehmigung gebeten, von Stockholm in den Norden Iraks zu fliegen. Die Behörde bearbeitet zurzeit die Anfrage, so Lundblad: „Das wird ziemlich bald sein. Es kommt darauf an, wie schnell wir die Informationen bekommen, um die wir gebeten haben. Aber es kann relativ schnell gehen.“

Sobald die Behörde grünes Licht gibt, können die Flüge wieder aufgenommen werden.

Dieter Weiand

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".