Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Maßnahmen gegen Steuerhinterziehung und Missbrauch öffentlicher Zuwendungen

Publicerat tisdag 18 december 2007 kl 13.28

Unangekündigte Kontrollbesuche der Steuerbehörde und eine offene Personalkartei in der Wäscherei- und der Baubranche sind zwei Vorschläge eines umfassenden Maßnahmenpaketes gegen Steuer- und Unterstützungsbertrug, das die Regierung heute vorlegte. Zugleich wird der Freibetrag für Kleinstdienstleistungen wie Babysitten und Hund ausführen auf umgerechnet 1 100 Euro jährlich verzehnfacht. Mit den Maßnahmen soll die Steuermoral der Schweden verbessert werden.
Zugleich gab die Regierung eine Studie in Auftrag, wie der weit verbreitete Missbrauch öffentlicher Zuwendungen wie Sozialhilfe oder Erziehungsgeld unterbunden werden kann. Steuerhinterziehung und Zuwendungsmissbrauch kosten den schwedischen Staat jährlich rund 1,5 Milliarden Euro.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".