Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Jugendliche sollen nicht auf Arbeit warten müssen

Publicerat fredag 29 februari 2008 kl 14.01

Das zentrale schwedische Arbeitsamt will erreichen, dass Jugendliche schneller als bisher ins Berufsleben eintreten können. In einer Erklärung zur Lage junger Stellungssuchender heißt es, wenn Jugendliche nach dem Schulabschluss ein halbes Jahr oder länger auf einen Arbeitsplatz warten müssten, bestehe die Gefahr, dass sie in die Isolation gerieten. Deshalb müsse sichergestellt werden, dass ihnen nach höchstens zwei Wochen eine Stelle angeboten werde. Ferner empfahl die Behörde eine bessere Eingliederung junger Einwanderer in den Arbeitsmarkt. Das nutze auch dem Land, wurde betont. Schweden könne es sich nicht leisten, die Kenntnisse und Fertigkeiten ungenutzt zu lassen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".