Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Verteidigungsminister:

Tschad-Einsatz kostet 5 Millionen Euro mehr

Publicerat onsdag 5 mars 2008 kl 15.53

Die Verlängerung des Friedenseinsatzes schwedischer Soldaten im Tschad wird den Staat knapp fünf Millionen Euro kosten. Das hat Verteidigungsminister Sten Tolgfors währen einer Debatte des schwedischen Parlamentes zu diesem Thema erklärt. Nach harter Kritik sowohl von der Opposition als auch aus Regierungskreisen hatte der Verteidigungsminister am Dienstag angekündigt, den Tschad-Einsatz um drei Monate bis Ende August zu verlängern. Sprecher sämtlicher Reichstagsparteien begrüßten den Beschluss. Für die oppositionellen Sozialdemokraten erklärte Urban Ahlin, es sei gut, wenn die Soldaten bis Ende August blieben und dann durch Truppen aus anderen EU-Ländern abgelöst würden. So würden die Flüchtlinge in der krisenregion nicht im Stich gelassen. Linkspartei und grüne forderten eine weitere Verlängerung des Einsatzes bis zum Jahresende. Diese lehnte Tolgfors jedoch mit Hinweis auf die Kosten ab.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".