Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Hearing

Södertäljes Kommunalrat spricht vor Amerikanischen Kongress über Flüchtlingssituation

Publicerat fredag 11 april 2008 kl 17.31
Anders Lago bei der Anhörung

Der Kommunalrat von Södertälje, Anders Lago, hat bei einer Anhörung vor dem amerikanischen Kongress zur Situation der irakischen Flüchtlinge ausgesagt. Die Stadt Södertälje südlich von Stockholm nimmt derzeit mehr irakische Flüchtlinge auf als Nordamerika und Kanada zusammen. Die Teilnahme an dem Hearing kam auf Einladung des amerikanischen Helsinki-Komitees zustande. Während der Anhörung betonte der Sozialdemokrat, dass die Verantwortung für die Flüchtlinge in der jetzigen Situation nicht gerecht verteilt sei.

Nach der Anhörung am Donnerstag sagte Anders Lago im Schwedischen Rundfunk:

„Ich habe mich zwei Perspektiven gewidmet. Zum einen der internationalen: Mehr Länder müssen mehr Verantwortung übernehmen. Tatsächlich wurde während des Hearings gesagt, dass die USA ihre Ziele höher stecken wollen. Im vergangenen Jahr haben die USA eintausend irakische Flüchtlinge aufgenommen, nun spricht man schon von acht- oder sogar zwölftausend. Die andere Perspektive ist die lokale: Unser schwedisches System funktioniert bei der Aufnahme von Flüchtlingen nicht.“

Überfordertes Södertälje

Södertälje ist auch in Schweden die Kommune, die die meisten irakischen Flüchtlinge aufnimmt. Einerseits gereicht dies Södertälje zur Ehre – aus dem Ausland guckt man neugierig, wie die Kommune mit ihren gut 80.000 Einwohnern das schafft. Andererseits stöhnt Södertälje selbst unter dem Druck – denn reibungslos klappt die Integration nicht immer. Das machte Anders Lago auch vor dem amerikanischen Kongress deutlich.

„Schweden durfte natürlich als gutes Beispiel glänzen. Aber ich habe auch von den Problemen gesprochen, die wir in Södertälje haben. Zum Beispiel war ich erst vor ein paar Tagen in einer Schule zu Besuch und habe dort irakische Kinder getroffen. Sie haben vor allem von ihren Sorgen wegen Angehörigen im Irak erzählt. Aber auch davon, wie sie leben. Die Wohnsituation ist teilweise katastrophal und das trifft besonders Kinder und Jugendliche hart.“

Im vergangenen Jahr nahm Schweden rund 20.000 irakische Flüchtlinge auf. Der demokratische Senator Benjamin Cardin bedankte sich überschwänglich für den Einsatz besonders der kleinen aufnahmewilligen Kommune Södertälje als „inspirierend“. Gleichzeitig gelobte Cardin Besserung von Seiten der USA – ein Versprechen, den Anders Lago begrüßt.

„Ich finde nicht, dass die USA derzeit genügend Verantwortung für die Zivilbevölkerung im Irak sowie die Flüchtlinge übernehmen. Diese Meinung teilt auch Barack Obama genauso wie viele andere Politiker und Staatsangestellte, die ich getroffen habe.“

Liv Heidbüchel

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".