Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Arboga-Mord

Mutmaßliche Kindesmörderin wird nach Schweden ausgeliefert

Publicerat fredag 25 april 2008 kl 11.44

Die unter dem dringenden Verdacht des Mordes an zwei schwedischen Kindern festgenommene Deutsche wird nach Schweden ausgeliefert. Laut Beschluss des Oberlandesgerichts Celle am Freitag soll die 31-jährige Hauptverdächtige bereits kommende Woche ausgeliefert werden.

Vor einem guten Monat waren eine Frau und ihre zwei Kinder in ihrem Haus im westschwedischen Arboga überfallen worden. Die 23-jährige Mutter überlebte schwer verletzt und liegt noch immer im Krankenhaus. Zunächst fiel der Verdacht auf den Vater der Kinder. Der Mann wurde jedoch nach kurzer Zeit aus der Untersuchungshaft entlassen. Die nun des Mordes an den beiden ein- und dreijährigen Kindern verdächtigte Deutsche soll die ehemalige Geliebte des Kindsvaters sein. Erste Verhöre direkt im Anschluss an die Auslieferung der 31-Jährigen sollen mehr Aufschluss über die Motive bringen. Die mutmaßliche Mörderin bestreitet die Tat bisher. Ihr schwedischer Anwalt sagte der Nachrichtenagentur TT, dass er beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eine Berufungsklage gegen die geplante Auslieferung seiner Mandantin nach Schweden einreichen werde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".