Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Schulpolitik

Mehr Anträge zur Gründung unabhängiger Schulen gestellt

Publicerat fredag 25 april 2008 kl 13.50

Das Interesse, eine unabhängige Schule zu gründen, wächst weiter. Wie der Schwedische Rundfunk meldet, sind zu Beginn des Jahres 500 Anmeldungen bei der Schulbehörde eingegangen. Das sind schon jetzt so viele wie im gesamten vergangenen Jahr. Während die so genannten freien Schulen früher vor allem Gesellschaftskunde und Naturwissenschaft anboten, macht die Schulbehörde nun einen neuen Trend aus. So setzten inzwischen viele unabhängige Schulen auf Berufsausbildungen in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft, Strom und Energie sowie Handel und Verwaltung. Von Schwedens Schülern besuchen neun Prozent eine freie Schule. Bei den Gymnasien liegt der Anteil sogar bei 17 Prozent.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".