Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
MORDFALL ARBOGA

Mordverdächtige Deutsche nach Schweden ausgeliefert

Publicerat onsdag 30 april 2008 kl 16.30
Nach dem Mord: Einwohner von Arboga entzünden Kerzen

Die deutsche Staatsbürgerin, die des Mordes an zwei kleinen Kindern im schwedischen Arboga verdächtig ist, ist nach Schweden ausgeliefert worden. Nach Zeitungsangaben war die Frau am Dienstagabend unter großer Geheimhaltung von Deutschland nach Schweden geflogen worden. Mittlerweile befindet sie sich in Untersuchungshaft in Västerås. Am Freitag will die schwedische Polizei mit den Verhören beginnen. In Deutschland hatte die Verdächtige in Verhören von ihrem Schweigerecht Gebrauch gemacht. Nach Angaben ihres schwedischen Anwalts Per-Ingvar Ekblad, der die Verdächtige am Mittwochnachmittag traf, bestreitet die Frau weiterhin mit Nachdruck die Tat.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".