Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Senioren

”Grauenhafte Missstände” in Schwedens Altenheimen

Publicerat fredag 30 maj 2008 kl 11.23
Ett äldre par arm i arm på promenad. Foto: Fredrik Sandberg/Scanpix.
Wohl dem, der sich noch allein helfen kann

In Schwedens Altenpflege herrschen „grauenhafte Missverhältnisse“. Das schreibt der von der Regierung zur Untersuchung der Situation in den Altenpflegeheimen beauftragte Thorbjörn Larsson in einem Debattenartikel in der Tageszeitung „Dagens Nyheter“. Die Senioren würden ”unter völlig falschen Voraussetzungen und als Körper ohne Integrität, Seelenleben und Interessen“ behandelt. Die Sozialgesetzgebung solle dahingehend geändert werden, dass auch ältere Menschen über ihr Schicksal bestimmen könnten, schreibt Larsson. Seine Schlussfolgerungen wurden am Freitag an Sozialministerin Maria Larsson übergeben.
Erst kürzlich war bekannt geworden, dass 400.000 ältere Menschen in Schweden an Depressionen leiden. Dies entspricht viereinhalb Prozent der Bevölkerung.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".