Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Steuern

Einfachere Besteuerung von Haushaltshilfen geplant

Publicerat torsdag 19 juni 2008 kl 14.49

Die Regierung in Stockholm will das Versteuern von Dienstleistungen in Privathaushalten vereinfachen. Nach Angaben des Finanzministeriums sollen die für solche Dienste gewährten Steuererleichterungen den Kunden schon in der jeweiligen Rechnung berücksichtigt werden. Bisher konnten diese Vergünstigungen erst in der jährlichen Steuererklärung nachträglich beansprucht werden.

Dazu sagte Finanzminister Anders Borg im Schwedischen Rundfunk:

„Ein Modell, bei dem die Steuerermäßigung schon in der Rechnung enthalten ist, sodass der Kunde keinen gesonderten Antrag stellen muss, bedeutet natürlich eine Erleichterung. Allerdings müssen die Firmen bereit sein, diesen Schriftverkehr zu übernehmen.“

Falls die neue Regelung wirksam wird, brauchen die Bezieher so genannter haushaltsnaher Dienste künftig nur noch den halben Preis zu zahlen. Die andere Hälfte erstattet die Steuerbehörde den Firmen auf Antrag.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".