Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Jagdsaison

Mehr Jugendliche machen Jagdschein

Publicerat fredag 15 augusti 2008 kl 12.03
Foto: Fredrik Sandberg/ Scanpix

Morgen fängt für viele schwedische Jäger die Saison an, zunächst mit der Bockjagd. Immer mehr Jugendliche und Frauen freuen sich darauf, im Wald auf die Pirsch zu gehen. 6,5 Prozent der Mitglieder des Schwedischen Jägerverbands sind Frauen; zudem hat sich die Zahl der jugendlichen Mitglieder allein im vergangenen Jahr verdoppelt. Die Jägerprüfung abzulegen sei gar nicht so schwer, versichert die sechzehnjährige Alice.

„Wenn man ordentlich dafür lernt und sich konzentriert, dann geht das ganz gut“, findet Alice. Aber dann heiße es üben, über üben. „Nur den Jagdschein zu machen reicht nicht.”

In Alice Familie sind die meisten Jäger und freuen sich zusammen mit dem Teenager auf den Beginn der Jagdsaison, zunächst die Bockjagd, dann Elch und Bär und Kleinwild. Im Keller führt Alice stolz ihr Sportgewehr vor.

Training für den Jagdhund
Heute bleibt das Gewehr noch im verschlossenen Schrank stehen. Aber der Jagdhund Diesel, ein Labrador, trainiert gern im Wäldchen hinter dem Haus.

Alice und alle anderen zwischen 15 und 18 Jahren müssen bei der Jagd einen Erwachsenen Jäger mitnehmen. Gerade in dieser Altersgruppe hat eine Werbekampagne des Jägerverbandes gute Ergebnisse erzielt, die Zahl der Jugendlichen hat sich auf mehr als 3 000 verdoppelt. Ein Drittel von ihnen sind weiblich. Alice findet das positiv: „Frauen sind genauer als Männer, glaube ich. Sie achten darauf, dass sie an den richtig Stellen stehen und anderen keinen Schaden zufügen.“

Raus in die Natur
Und was reizt einen Teenager wie Alice am Hobby Jagd? „Raus in die Natur zu kommen macht Spaß. Tiere aus der Nähe zu beobachten ist interessant.“

Sybille Neveling

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".