Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
BILDUNG

Boom für Freischulen

Publicerat måndag 18 augusti 2008 kl 09.41
Lernt sich`s in der Priavtschule

Zum neuen Schuljahr wollen in Schweden insgesamt 85 so genannte Freischulen die Arbeit aufnehmen. Das berichtet die Tageszeitung Dagens Nyheter. Noch nie zuvor hätten so viele Freischulen, die mit kommunalen Mitteln betrieben, jedoch von privaten Trägern verwaltet werden, einen Antrag auf Genehmigung durch die Schulbehörde gestellt, sagte die in der Behörde für die Vergabe der Genehmigungen verantwortliche Birgitta Fredander. Die Zahl von Freischulen ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Während es 1996 im ganzen Land an die 230 Freischulen gab, sind es mittlerweile mehr als 900. Als Grund für die Entwicklung gilt auch die wachsende Unzufriedenheit mit dem öffentlichen Schulwesen. (ar)

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".