Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Einwanderungspolitik

Konservative fordern mehr Einsatz von Migranten

Publicerat tisdag 26 augusti 2008 kl 10.03
Durchaus selbstkritisch, aber auch fordernd: Migrationsminister Billström

Migrationsminister Tobias Billström hat die Reformen seiner Regierung bei der Einwanderungs- und Integrationspolitik als unzureichend bezeichnet. In einem gemeinsamen Artikel in der Tageszeitung „Dagens Nyheter“ betonte die Arbeitsgruppe um Billström, dass Schweden derzeit zu wenige Ansprüche an Einwanderer stelle. Noch immer sei es akzeptiert, dass Menschen im arbeitsfähigen Alter jahrelang von Sozialhilfe lebten anstatt sich selbst zu versorgen. Weiter forderten die konservativen Politiker, dass Asylsuchende nur dorthin ziehen sollten, wo es sowohl Wohnraum als auch Jobs gäbe.

Gleichzeitig kritisierten die Autoren die Situation an vielen Arbeitsplätzen. Es gäbe eine problematische Angst vor gutem, wenngleich nicht akzentfreiem Schwedisch. Etliche Arbeitsplätze litten unter internationaler Sauerstoffarmut, so die Arbeitsgruppe gegen Segregation um Migrationsminister Billström.

Die schwedische Sprecherin des Flüchtlingsorgans UNHCR, Hanne Matissen, begrüßte den Vorstoß der Arbeitsgruppe. Gegenüber Sveriges Radio International sagte sie: „Unser Ausgangspunkt ist, dass Einwanderer und Flüchtlinge sich sehr gern selbst versorgen wollen. Deshalb finden wir es positiv, dass der Artikel von einer zweigleisigen Integration spricht. Leider sehen wir oft, dass Menschen auf dem Arbeitsmarkt diskriminiert werden. Dass selbst gut ausgebildete Menschen schwerlich Arbeit finden, nur weil sie einen fremd klingenden Namen haben.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".