Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Georgien/Schweden

Georgiens Außenministerin zu Gast bei Bildt

Publicerat fredag 29 augusti 2008 kl 10.18

Die georgische Außenministerin Eka Tkeschelaschwili hat am Freitag ihren schwedischen Amtskollegen Carl Bildt in Stockholm getroffen, um über die derzeitige Lage in der Georgienkrise zu sprechen. Ein starkes Engagement in Georgen sowohl von Seiten der EU als auch der NATO sei die beste Antwort auf Russlands Aktionen in ihrem Land, sagte die georgische Außenministerin der Nachrichtenagentur TT. Sie erwarte, dass beide abtrünnigen Republiken sich wieder in Georgien integrierten.

Wie die Unterstützung des Westens in dem Konflikt aussehen könne, werde voraussichtlich auf dem Sondergipfel in Brüssel am Montag geklärt, sagte Außenminister Bildt im Anschluss an das Gespräch mit Tkeschelaschwili. Über Schwedens Haltung in der Frage hielt sich Bildt bedeckt. Er sagte gegenüber TT lediglich, dass Maßnahmen gegen ein so kleines Land wie Georgien nicht ohne Konsequenzen bleiben könnten.

Außenminister Bildt hatte Russland zuletzt scharf für sein Agieren im Kaukasuskonflikt angegriffen. Dies führte zu einer merklichen Abkühlung der diplomatischen Beziehungen zwischen Schweden und Russland.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".