Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Immer mehr Schweden in der Schuldenfalle

Publicerat torsdag 4 september 2008 kl 10.29
Sms-Kredite machen das Geldausgeben leicht

Immer mehr Schweden landen mit ihren Schulden vor dem Gerichtsvollzieher. In diesem Jahr sind bisher ein halbe Million Zahlungsaufforderungen bei den schwedischen Gerichtsvollziehern eingegangen. Man rechnet damit, dass sich diese Zahl bis zum Jahresende auf mehr als eine Million verdoppeln wird. Das berichtet der schwedische Rundfunk. Vor allem die Zahl der Handy- und Internetschulden nehme zu, erläutert Jan Åkerlund, bei den schwedischen Gerichtsvollziehern im Bereich der Vorbeugung zuständig: „In den vergangenen Jahren haben vor allem die so genannten Kommunikationsschulden zugenommen, etwa über das Handy oder das Internet. Wir können auch einen Anstieg von Konsumkrediten feststellen, also Kredite per sms und Einkäufe mit Geld, das man eigentlich nicht hat. Die Schuldner leben in der Hoffnung, dass sich in der Zukunft alle Probleme von alleine lösen werden.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".