Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
PARALYMPICS

Hoffnung vor Paralympischen Spielen

Publicerat fredag 5 september 2008 kl 12.55

Nach einem enttäuschenden Abschneiden bei den Olympischen Spielen vor einigen Wochen setzt Schweden jetzt große Hoffnungen in sein paralympisches Team. 63 Sportler mit verschiedenen Behinderungen werden bei den am Sonntag in Peking beginnenden Spielen in 11 der insgesamt 20 verschiedenen Sportarten um Medaillen kämpfen.

Zum ersten Mal ist die Seglerin und Journalistin Birgitta Jacobsson Nilén dabei. Gegenüber dem schwedischen Rundfunk sagt sie, es werde Zeit, dass die Paralympischen Spiele mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit bekommen:

„Die Sportler bei den Paralympics gewinnen mehr Medaillen als die gesamte olympische Truppe. Das haben sie jedes Jahr getan, und das werden sie auch dieses Jahr wieder tun. Die olympischen Spiele waren ja in diesem Jahr aus schwedischer Sicht eine reine Katastrophe. Diese Sportler erbringen ja oft eine doppelte Leistung. Sie überwinden zum einen ihre Behinderung, und zum anderen erbringen sie enorme sportliche Leistungen. Man wird ungeheuer beeindruckt, wenn man diese Sportler trifft. Und ich finde, auch die journalistische Berichterstattung über die Paralympics hat sich verbessert.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".