Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
EINWANDERUNG

Schweden erleichtert Zuzug von Arbeitskräften

Publicerat måndag 15 december 2008 kl 12.38
Nicht zuletzt die IT-Branche hofft nun auf Spezialisten (Foto: Scanpix)

Schweden will die Einwanderung von Arbeitskräften aus Ländern auβerhalb der Europäischen Union fördern. Seit diesem Montag, dem 15. Dezember, gilt ein Gesetz, das den Zuzug von Arbeitskräften erleichtern soll. Dies betrifft Arbeitskräfte aus sämtlichen Branchen unabhängig vom Ausbildungs- und Gehaltsniveau.

Die schwedische Regelung geht somit weiter als die derzeit von der EU diskutierte so genannte Blue Card für Menschen mit hoher Qualifikation.
Bisher kamen Menschen aus Nicht-EU-Ländern vor allem im Rahmen von Familienzusammenführung und Asyl nach Schweden. Der Erwerb einer Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis war mit groβen Schwierigkeiten verbunden. Infolge des neuen Gesetzes können Arbeitgeber unkompliziert Arbeitskräfte aus einem beliebigen Land einstellen, und der Erwerb der Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis wird maβgeblich erleichtert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".