Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Madoff-Skandal

Nordea-Bank verspielt 52 Millionen Euro in Hedgefonds

Publicerat tisdag 16 december 2008 kl 12.56
Einer von etlichen betrogenen Akteuren

Der Madoff-Skandal hat die schwedische Bank Nordea erfasst. Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, sind möglicherweise gut 50 Millionen Euro der Sparer durch Investitionen in Madoffs Hedgefonds verloren gegangen.

Bei dieser Summe handele es sich jedoch im Vergleich zum sonstigen Kapitalfluss um eine äußerst kleine Investition, so die Sprecherin der Nordea-Bank. Der einzelne Rentenanleger müsse sich keine Sorgen um seine Altersvorsorge machen. Medienberichten zufolge ist keine der drei anderen schwedischen Großbanken in Geschäfte mit Madoffs Hegdefonds verwickelt.

Dem Vermögensverwalter und ehemaligen Verwaltungsratschef der Technologiebörse Nasdaq, Bernard Madoff, wird Milliarden-Betrug vorgeworfen. Vor seiner Festnahme am vergangenen Donnerstag hatte Madoff zugegeben, seine Hegdefonds seien „eine einzige große Lüge“ und seit Jahren insolvent gewesen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".