Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Justiz

Verschärfung der Strafskala für Mord

Publicerat torsdag 18 december 2008 kl 13.55
Justizministerin Beatrice Ask.

Die schwedische Regierung plant eine Verschärfung der maximalen Haftstrafen für Mord und andere Schwerverbrechen. Wie Justizministerin Beatrice Ask heute mitteilte soll die Höchststrafe von 10 Jahren oder lebenslänglich auf 18 Jahre oder lebenslänglich erhöht werden.

Dadurch solle die Möglichkeit der Gerichte verstärkt werden, differenzierte Strafmaße zu finden, die mildernde und erschwerende Umstände berücksichtigen. „Hierfür ist eine weitere Spannweite der möglichen Haftlängen nötig. Wir möchten aber auch betonen, wie ernst wir dieses schlimmste Verbrechen von allen nehmen – das Leben eines anderen Menschen auszulöschen“, so die Ministerin. Der Gesetzentwurf soll dem Reichstag im Frühling vorgelegt werden, so dass die Veränderung zur Halbjahreswende 2009 in Kraft treten kann.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".