Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Energiepolitik

Bauern gegen mehr Kernkraft

Publicerat tisdag 23 december 2008 kl 11.50

Schwedens Bauern befürchten, dass ein weiterer Ausbau der Kernkraft die Ausrichtung der Landwirtschaft auf erneuerbare Energien gefährden würde. Der Vorsitzende des Bauernverbandes, Lars-Göran Pettersson sagte im Schwedischen Rundfunk:

„Teile der Wirtschaft und der Gewerkschaften betreiben zusammen mit der Atomlobby einen Werbefeldzug für den Bau neuer Kernkraftwerke. Eine solche Entwicklung würde die Hinwendung zur Bioenergie untergraben. Schweden liegt gerade auf diesem Gebiet weit vorn. Deshalb wäre es gut, wenn man den eingeschlagenen Weg fortsetzen würde.“

Der Energieexperte der liberalen Volkspartei, Carl Hamilton, sagte dazu, er sehe in dieser Frage keinen Interessengegensatz:

„Bioenergie wird doch vor allem für Fernwärme und für das Transportwesen genutzt. Da sehe ich keine Konkurrenz von Seiten der Kernkraft. Atomenergie ist auch keine Konkurrenz für Windkraft. Die funktioniert ja sowieso nur, wenn es bläst.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".