Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Nahost-Konflikt

Außenminister Bildt fordert Rückkehr zur Waffenruhe (29.12.2008)

Publicerat måndag 29 december 2008 kl 10.11
Brände im Gaza-Streifen

Nach den israelischen Luftangriffen auf Ziele im Gaza-Streifen hat Schwedens Außenminister Carl Bildt die Hamas und Israel zu einem schnellen Ende der Kampfhandlungen aufgefordert. Damit unterstützte Bildt die Haltung des UNO-Sicherheitsrates.

Sämtliche militärische Aktivitäten im Gaza-Streifen müssten unmittelbar aufhören, damit die Grenzübergänge wieder geöffnet und die Not leidende Zivilbevölkerung mit internationaler Unterstützung versorgt werden könne, so Bildt in einer Pressemitteilung. „Nun da ein erheblicher Teil der Infrastruktur der Hamas durch die israelischen Angriffe zerstört worden ist, hoffe ich, dass beide Seiten an einer ruhigeren Phase den Konflikts interessiert sind“, sagte Bildt im Schwedischen Rundfunk. Er hoffe, dass Hamas und Israel zur Waffenruhe zurückkehren werden.

Die radikalislamische Organisation, die den Gaza-Streifen kontrolliert, hatte die sechsmonatige Waffenruhe mit Israel vor Weihnachten nicht erneuern wollen und stattdessen die Raketenangriffe auf Israel verstärkt. Bei den am Freitag eingeleiteten israelischen Luftangriffen kamen mindestens 320 Palästinenser ums Leben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".