Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Gewerkschaften

Reinfeldt lehnt Gespräche mit Gewerkschaftern ab

Publicerat måndag 29 december 2008 kl 12.43
Ministerpräsident Reinfeldt

Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt bleibt bei seiner ablehnenden Haltung gegenüber gesonderten Gesprächen mit führenden Gewerkschaftsvertretern. Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, wolle Reinfeldt weder die Vorsitzenden der Angestelltengewerkschaft noch die Chefin des Gewerkschaftsdachverbandes LO, Wanja Lundby-Wedin, treffen.

Lundby-Wedin hatte Reinfeldt zuvor mehrfach schriftlich um Gespräche zur Lage des schwedischen Tarifmodells gebeten, bislang jedoch keine Antwort erhalten.

Im Schwedischen Rundfunk erklärte die LO-Vorsitzende: „Für mich ist das unverständlich. Ich stehe derzeit auch dem Europäischen Gewerkschaftsbund vor und treffe dort regelmäßig Regierungschefs anderer europäischer Länder. Für Reinfeldt scheint dies nicht von Wichtigkeit zu sein, wenn er noch nicht einmal eine Erklärung für angebracht hält.“

Besonders Vertreter sozialdemokratischer Regierungen haben in Schweden stets den engen Kontakt zu den Gewerkschaften gesucht. Laut Angestelltengewerkschaft ist es das erste Mal seit 50 Jahren, dass eine Regierung Gespräche abgelehnt hat. Reinfeldt hielt dagegen, er habe sich als Ministerpräsident bisher dadurch ausgezeichnet, bei seinen Reisen durchs Land den Kontakt zu gewöhnlichen Leuten zu suchen und nicht zu den Chefs. Dies bringe seiner Meinung nach am meisten, so der Ministerpräsident im Schwedischen Rundfunk.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".