Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
GAZA-KONFLIKT

Bildt: UN-Sicherheitsrat ist gefragt

Publicerat måndag 5 januari 2009 kl 09.26
1 av 3
Gaza nach einem israelischen Luftangfriff (Foto: Hatem Moussa/Scanpix)
2 av 3
Auβenminister Carl Bildt
3 av 3
Sozialdemokraten-Chefin Mona Sahlin

Angesichts der eskalierenden Situation im Gaza-Streifen hat sich Schwedens Auβenminister Carl Bildt zuversichtlich über ein rasches Reagieren des UN-Sicherheitsrates geäuβert. Er gehe davon aus, dass der Sicherheitsrat die Frage Mitte der Woche aufgreife, sagte Bildt der Nachrichtenagentur TT.

Der Auβenminister befindet sich derzeit als Mitglied einer EU-Delegation auf einer Nahost-Rundreise, bei der Möglichkeiten für einen Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas sondiert werden sollen und in deren Rahmen er am Sonntagabend in Kairo Ägyptens Auβenminister Ahmed Abul Gheit getroffen hatte.
 „Unsere Aufgabe ist, Voraussetzungen für eine Waffenruhe zu schaffen“, sagte Bildt zum Ziel der EU-Delegation. „Dies tun wir, indem wir Schritt für Schritt mit den verschiedenen Akteuren in verschiedenen Hauptstädten sprechen und die Komponenten herausarbeiten, die Teil des Pakets sein werden, das die Waffen zum Schweigen bringt.“ Die EU-Delegation trifft am Montag Ägyptens Präsident Hosni Mubarak. Nach Begegnungen in Israel sowie im palästinensischen Ramallah im Westjordanland sind für den Dienstag Gespräche mit dem Premierminister der Palästinenser, Mahmud Abbas, vorgesehen.

Mona Sahlin hat unterdessen die israelische Bodenoffensive schriftlich kommentiert. In ihrer Stellungnahme verurteilte Sahlin das israelische Vorgehen. Israel sei der „stärkere Part in dem Konflikt“ und müsse „schnellstmöglich für die Wiederaufnahme von Friedensgesprächen sorgen“. Gleichzeitig forderte sie von der Hamas, die Raketenangriffe und den Terror gegen Israel unverzüglich einzustellen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".