Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
INDUSTRIE

Stellenabbau bei Alfa Laval

Publicerat måndag 12 januari 2009 kl 11.07
Die Zahl der Arbeitslosen wächst weiter (hier: Arbeitsamt; Foto: Bertil Ericson/Scanpix)

Der schwedische Maschinenbaukonzern Alfa Laval plant infolge der schwierigen Konjunkturlage einen umfangreichen Abbau von Arbeitsplätzen. Das hat das Unternehmen in Lund bekannt gegeben.

Im ersten Halbjahr des Jahres 2009 sollen demnach weltweit 1000 Arbeitsplätze wegfallen. 300 der betroffenen Personen arbeiten in Schweden. Senken wolle man unter anderem auch die Zahl der Berater, hieβ es. Infolge der Personalkürzungen hofft Alfa Laval auf jährliche Einsparungen in Höhe von umgerechnet 40 Millionen Euro.

Die Zahl der angekündigten Entlassungen hatte in Schweden seit Oktober vergangenen Jahres markant zugenommen. Die Regierung erwartet für dieses Jahr einen Anstieg der Arbeitslosigkeit auf bis zu zehn Prozent.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".