Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
ABHÖRGESETZ

Björck tritt wegen Abhörgesetz zurück

Publicerat måndag 16 februari 2009 kl 14.17
Anders Björck

Im Protest gegen das neue Abhörgesetz stellt der frühere Verteidigungsminister und derzeitige Vorsitzende im Aufklärungsausschuss der Streitkräfte, Anders Björck, sein Amt zur Verfügung. Das berichtet der Schwedische Rundfunk. Das so genannte FRA-Gesetz sei der Effektivität wie der Integrität abträglich, sagte Björck.

„Ich hätte die ganze Sache auf eine völlig andere Art gestalten wollen. Aber nun hat sich die Regierung für ein anderes Modell entschieden. Mit diesem Modell will man fortfahren, und ich glaube nicht, dass es hinreichend effektiv sein wird. Daher ziehe ich mich zurück“, sagte Björck. Das seit Januar geltende Abhörgesetz erlaubt es dem Abhördienst FRA, den Internet- und Handy-Verkehr von Bürgern über die Landesgrenzen hinweg auch ohne Vorliegen des Verdachts auf Straftaten zu überwachen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".