Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Saab-Krise

Zulieferer stellen Lieferungen ein

Publicerat torsdag 19 februari 2009 kl 16.38
Bald Engpass wegen Teilemangel?

Mehrere Zuliefererfirmen haben die Lieferungen an den schwedischen Autohersteller Saab eingestellt. Hintergrund sind die von der Saab-Führung geführten Diskussionen über eine mögliche Beantragung eines Rekonstruktionsverfahrens. „Wir haben die Lieferungen einstweilen eingestellt. Erhalten wir einen positiven Bescheid, werden wir die Lieferungen wieder aufnehmen“, erklärt Patrik Ekvall, Geschäftsführer von P-E-Plast in Värnamo. Bei einem Rekonstruktionsverfahren setzt das Amtsgericht einen Verwalter ein, der einen Plan für die weitere Geschäftstätigkeit ausarbeitet sowie Ackordverhandlungen mit den Gläubigern des Unternehmens führt. Zulieferer müssen also mit finanziellen Einbußen rechnen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".