Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Filesharing-Prozess

Schulden und rechtsradikale Gesinnung: Piraten mit unrühmlichem Hintergrund

Publicerat söndag 22 februari 2009 kl 13.46
Hat viele Fans: Filesharing-Seite The Pirate Bay

Vor dem Amtsgericht Stockholm ist der Prozess gegen die Betreiber der Internet-Tauschbörse „The Pirate Bay“ im vollen Gange. Das Urteil wird mit Spannung erwartet, denn es gilt als wegweisend. Die schwedischen Medien richten derweil verstärkt den Blick auf den Hintergrund der Angeklagten. Während nämlich die Befürworter des Filesharings die vier Männer vielfach als Helden einer digitalen Revolution stilisieren, die sich berechtigt allzu harter Gesetze erwehren, zeigen schwedische Medienberichte, dass die Angeklagten es auch an anderer Stelle weder mit Gesetzen noch Moral allzu ernst nehmen.

Wie mehrere schwedische Tageszeitungen berichten, sind drei der Angeklagten beim Gerichtsvollzieher bestens bekannt. Die Schulden liegen zwischen 800 und 20.000 Euro. Darüber hinaus fehlt bei einem die Meldeadresse, bei einem anderen soll das Einkommen in den vergangenen Jahren null Kronen betragen haben.

Filesharing-Imperium auf fragwürdigen Füßen

Der am Freitag verhörte Peter Sunde hält sich angeblich mit Vorträgen und Geldern über Wasser, die noch aus der Zeit stammen, bevor die IT-Seifenblase zerplatzte. Denkwürdig angesichts der Selbstbeweihräucherung der Betreiber, Pirate Bay sei ein Filesharing-Imperium, das die Welt noch nicht gesehen habe – nachzuhören und zu sehen bei Youtube.

Der ebenfalls am Freitag verhörte Carl Sundström will in dieser Hinsicht nicht recht zu den drei anderen Piraten passen. Als Millionenerbe des Wasa-Konzerns hat er keinerlei finanzielle Probleme. Stattdessen hat er sich in den vergangenen zehn Jahren einen Namen in der rechtsradikalen Szene gemacht. 1998 wurde er wegen Körperverletzung, begangen an Einwanderern, verurteilt. Außerdem war er Mitglied der fremdenfeindlichen Vereinigung „Bevara Sverige Svenskt“, was sich mit „Schweden soll schwedisch bleiben“ übersetzen lässt. Auch andere Organisationen mit rechtsradikalem Anstrich sind im Lauf der Jahre in den Genuss von Sundströms Vermögen gekommen.

Meinungsfreiheit ganz groß geschrieben

Auch die beiden Gründer von „The Pirate Bay“, Fredrik Neij und Gottfrid Svartholm Warg, haben schon anderweitig für Negativschlagzeilen gesorgt. Als Webhoster ließen sie sich auch von der aussagekräftigen Seite pedofil.se für die Bereitstellung von Ressourcen im Internet bezahlen. Den Inhalt der Sex mit Kindern verherrlichenden Seite fänden sie zwar auch nicht richtig, gaben Neij und Svartholm Warg vor zwei Jahren zu Protokoll, dennoch zögen sie eine offene Debatte vor, anstatt den Riegel vorzuschieben. Das Recht auf freie Meinungsäußerung habe Vorrang - dies übrigens ein gängiges Argument von Pädophilen, wenn sie ihre Ansichten offen kundtun wollen.

Derweil wird der Prozess gegen die Betreiber von „The Pirate Bay“ noch fast zwei Wochen fortgesetzt. Einen Teil des Prozesses haben die Männer in der vergangenen Woche bereits gewonnen. Die Staatsanwaltschaft ließ einen Anklagepunkt fallen, den zur „Beihilfe zur Exemplarherstellung“. Inzwischen sind die vier Mitarbeiter nur noch der Präsentation der so genannten Torrenten angeklagt, die es ermöglichen, auf dem eigenen Rechner beispielsweise Filme und Musikfiles von anderen Rechnern herunterzuladen.

Annähernd 25 Millionen Anwender nutzen die Seite „The Pirate Bay“. Die Schadenersatzforderungen von Film-, Musik- und Computerspielunternehmen wegen geschätzter Verkaufsausfälle belaufen sich auf umgerechnet gut zehn Millionen Euro.

Liv Heidbüchel 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".