Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
BILDUNG

Geld für besseren Mathe-Unterricht

Publicerat måndag 23 februari 2009 kl 14.53
Will die Schule auf Trab bringen: Minister Björklund

Erfolgreiche Unterrichtsmethoden müssen eine stärkere Beispielwirkung bekommen. Das hat Schulminister Jan Björklund betont. Um die Leistungen schwedischer Schüler in Mathematik und Naturwissenschaften zu verbessern, stelle die Regierung gesonderte Mittel zur Verbesserung von Unterrichtsmethoden zur Verfügung, sagte der Minister.

„Ein groβer Teil der Unterrichtsstunden läuft gut oder sehr gut. Nun kommt es darauf an, erfolgreiche Strategien, die es an bestimmten Schulen gibt, weiter zu verbreiten.“

In den vergangenen Jahren waren die Leistungen schwedischer Schüler in Naturwissenschaften kontinuierlich zurückgegangen. Der Schulminister führt dies unter anderem auf die Tatsache zurück, dass ein vergleichsweise groβer Anteil der schwedischen Lehrer keine pädagogische oder Fachausbildung hat.

Von den insgesamt umgerechnet knapp 10 Millionen Euro, die das Staatliche Amt für Schulwesen für 2009 erhält, sollen rund 8 Millionen Euro in Projekte flieβen, mit deren Hilfe Schulen ihre Arbeit verbessern können. Die schwedischen Kommunen erhalten in diesem Jahr zudem insgesamt an die 1,6 Millionen Euro für die Mehrkosten, die infolge der Einführung landesweiter Prüfungen in Physik, Chemie und Biologie entstehen.

Mehr dazu:

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".