Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
DEVISEN

Schwache Krone begünstigt Tourismus

Publicerat tisdag 3 mars 2009 kl 13.52
Schnellfähre auf dem Weg nach Gotland (Foto: Kustbevakningsflyget/Scanpix)

Vom markant gesunkenen Kurs der schwedischen Krone erhofft sich Schwedens Tourismusindustrie Vorteile. Erwartet wird, dass mehr Schweden ihren Urlaub im Heimatland verbringen und dass die billige Währung mehr Touristen nach Schweden lockt.

Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, richtet man sich beispielsweise auf der Ostseeinsel Gotland auf einen Zustrom zumal von Touristen aus Finnland und Deutschland ein. Bereits im vergangenen Jahr war die Zahl der Besucher aus beiden Ländern infolge intensiven Marketings um zehn Prozent gestiegen. Der Marketingchef des Reiseunternehmens Destination Gotland, Per Erling-Evensen, sagte, in diesem Jahr sei die Buchung von Sommerhäusern und von Paketreisen bereits ”sehr gut” angelaufen.

Seit September 2008 ist der Dollar im Vergleich zur Krone um 35 Prozent teurer geworden, der Euro kostet 20 Prozent mehr.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".