Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
DAVIS CUP

Davis Cup-Spiel vor leeren Tribünen

Publicerat fredag 6 mars 2009 kl 15.02
Vorsorglich am Donnerstag entfernt: potenzielle Wurfgeschosse (Foto: Drago Prvulovic/Scanpix)

Im Zusammenhang mit dem ersten Match zwischen Schweden und Israel beim Tennis-David Cup in Malmö hat es am Freitag nach Medienberichten erste, bis zum Nachmittag aber ruhige Demonstrationen mit nur wenigen Teilnehmern gegeben. Die Polizei, die auf gewaltsame Aktionen eingestellt ist,  hatte den Austragungsort des Spiels, die Baltische Halle, abgeriegelt.

Am Donnerstag waren von Baustellen im Umfeld der Halle Steine entfernt worden. Die Polizeigewerkschaft hatte die Entfernung der Steine zur Bedingung für einen Polizeischutz der Veranstaltung gemacht. Ein Sprecher hatte die Befürchtung geäuβert, Polizisten könnten durch Steinwürfe von Demonstranten tödlich verletzt werden.

Der Sport- und Freizeitausschuss der Stadtverwaltung Malmö hatte im Februar beschlossen, aus Sicherheitsgründen bei dem Match keine Zuschauer zuzulassen. Grund zu der Besorgnis war ein Aufruf zum Boykott israelischer Beteiligung an Sportveranstaltungen gewesen. Im Laufe der vergangenen Wochen hatte es in Malmö mehrere Israel-feindliche Demonstrationen gegeben. Juden hatten berichtet, sie seien verbal und auch körperlich angegriffen worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".