Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Demonstration

Polizei zufrieden mit Einsatz bei Davis-Cup-Match in Malmö

Publicerat måndag 9 mars 2009 kl 10.01
Weniger Demonstranten als erwartet - Krawalle blieben trotzdem nicht aus

Die Polizei hat sich weitgehend zufrieden über ihren Einsatz bei der Demonstration gegen das Davis-Cup-Match zwischen Schweden und Israel am Samstag geäußert. Demnach sei es als Erfolg zu werten, dass sowohl das Turnier als auch die Demonstration stattfinden konnten.

Insgesamt rund 6.000 Demonstranten nahmen größtenteils friedlich an der Kundgebung teil. Wegen des Krieges im Gaza-Streifen wollten sie das Match gegen Israel ursprünglich gänzlich stoppen. Schwarz Maskierte sorgten allerdings für einigen Tumult. Sie warfen Steine und Feuerwerkskörper auf Polizei und andere Wachleute. Acht Personen wurden in Gewahrsam genommen. Die Kosten des Polizeieinsatzes belaufen sich auf gut eineinhalb Millionen Euro.

Schweden verlor das Turnier mit 2-3.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".