Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Fahrzeugindustrie

Europäische Investitionsbank gewährt Fahrzeugherstellern Kredite

Publicerat torsdag 12 mars 2009 kl 14.43
Können fest mit Darlehen rechnen: Lkw-Bauer Volvo und Scania

Wie erwartet sind Volvos Pkw- und Lastwagensparte sowie Lastwagenbauer Scania am Donnerstag Darlehen in Höhe von umgerechnet 100 Millionen Euro von der Europäischen Investitionsbank (EIB) bewilligt worden. Volvos Lkw-Sparte werde die Mittel in die Entwicklung von umweltfreundlicherer Hybridtechnik investieren, hieß es aus dem Unternehmen. Bei Volvos Pkw-Sparte zeigte man sich erleichtert über den Kredit.

Er sei Voraussetzung dafür, das Unternehmen zukunftsfähig zu machen, so Spartenchef Stephen Odell gegenüber der Nachrichtenagentur TT. Unter anderem soll die Finanzspritze der Entwicklung eines neuen Modells – Volvo V 60 – zugute kommen, das ab kommendem Jahr im Standort Torslanda produziert werden soll. Die Verhandlungen zwischen Volvos Pkw-Sparte und der schwedischen Reichsschuldenverwaltung über die Bewilligung von staatlichen Garantien laufen noch. Die Garantien sind Voraussetzung dafür, dass der Autobauer überhaupt Zugang zum EIB-Darlehen bekommt.

Den Antrag von Autohersteller SAAB hat die EIB bislang nicht näher behandelt. Die Forderung nach staatlichen Garantien konnte SAAB bislang nicht erfüllen, genauso wenig wie eine Klärung der Eigentümerfrage seit der Mutterkonzern General Motors SAAB abgestoßen hat.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".