Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
PARTEIEN

Reinfeldt: Vorsicht bei Ausgaben

Publicerat onsdag 18 mars 2009 kl 13.29
Vorsichtig beim Geldausgeben: Fredrik Reinfeldt

Regierungschef Fredrik Reinfeldt hat in einem Fernseh-Duell mit der sozialdemokratischen Parteichefin Mona Sahlin erneut Erwartungen gedämpft, wonach die Regierung in ihrem Frühjahrshaushalt umfassende Krisenpakete für die Kommunen verabschieden würde. „Unser Spielraum in den öffentlichen Finanzen ist begrenzt. Ich denke, angesichts der Tiefe der Krise muss man vorsichtig sein“, sagte Reinfeldt.

Die Oppositionsführerin wiederholte unterdessen unter anderem die Forderung nach stärkerem Engagement des Staates, so nach Subventionen für die angeschlagene Autoindustrie. Sahlin verwahrte sich gegen den Vorwurf Reinfeldts, sie gehe leichtfertig mit den Steuergeldern der Bürger um. „Es geht darum, wie man die Gelder anwendet“, sagte Sahlin. Auch Steuersenkungen bedeuteten letztlich einen leichtfertigen Umgang mit Steuergeldern.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".