Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Gesundheit

Verkauf von rezeptfreien Medikamenten erst ab 18

Publicerat torsdag 26 mars 2009 kl 12.07

Wer ab Herbst rezeptfreie Medikamente im Supermarkt kaufen will, muss sich als volljährig ausweisen können. Diesen Vorschlag hat die Regierung am Donnerstag dem Gesetzgebungsrat unterbreitet.

Der Vorschlag sieht weiter vor, dass die Lebensmittelgeschäfte die rezeptfreien Medikamente wie Nasenspray oder Kopfschmerztabletten nicht im Regal, sondern nur auf Nachfrage anbieten dürfen. Wenn der Gesetzgebungsrat dem Entwurf zustimmt, soll es noch vor dem Sommer im Parlament zur Abstimmung kommen, damit das neue Gesetz wie geplant am 1. November 2009 in Kraft treten kann. Bislang ist der Verkauf von rezeptfreien Medikamenten nur den Apotheken erlaubt. Ausnahmen bilden schon heute bestimmte Geschäfte beispielsweise auf dem Land.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".