Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Politiker

Jeder 5. Vollzeitpolitiker bedroht

Publicerat torsdag 2 april 2009 kl 10.10

Jeder fünfte Vollzeitpolitiker ist im vergangenen Jahr mindestens einmal bedroht worden. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Göteborg. In den meisten Fällen handelte es sich um aggressive Briefe, Mails oder Anrufe. Drei Prozent der bedrohten Politiker wurden tätlich angegriffen.

Der Studie zufolge stehen die Drohungen oder Angriffe oftmals im direkten Zusammenhang mit einer politischen Frage, beispielsweise Schließungen von Schulen oder auch Flüchtlingspolitik.

Im Schwedischen Rundfunk erklärte Anders Alkewall, christdemokratischer Lokalpolitiker der Kommune Vellinge: „Nach der Aufforderung von Migrationsminister Tobias Billström, die Kommunen des Landes möchten zumindest ein paar allein stehende Flüchtlingskinder aufnehmen, machte ich eine Eingabe beim Gemeinderat, dass dies doch etwas für Vellinge sein könnte. Ziemlich schnell bekam ich hasserfüllte E-Mails, wurde belästigt, bedroht, mein Auto wurde beschädigt. In den Mails hieß es unter anderem, dass man sich in Ländern, wo Ordnung herrsche, von Leuten wie mir entledigen würde.“

Alkewall gehört zu den Politikern, die die politische Bühne aufgrund der anhaltenden Drohungen verlassen haben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".