Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Banken

Garantie-Programm verlängert

Publicerat torsdag 2 april 2009 kl 13.22

Die Regierung hat ihr Garantieprogramm im Wert von umgerechnet 150 Milliarden Euro für Banken und Immobilieninstitute um ein halbes Jahr verlängert. Bislang ist nur von einem Sechstel der Summe Gebrauch gemacht worden. Weil die meisten Banken im vergangenen Jahr ihr Eigenkapital erhöhen konnten, haben bisher insgesamt nur wenige Geldinstitute überhaupt auf die staatlichen Garantien zurückgreifen müssen.

Trotzdem sei es wichtig, den Banken auch weiterhin staatliche Sicherheiten zu garantieren, erklärte Finanzmarktminister Mats Odell im Schwedischen Rundfunk: „Die Krise ist noch nicht vorbei, und wir wissen wir nicht, wie lange sie noch dauert und wie tief greifend sie letztendlich sein wird. Unser Bild von der Umwelt ist reichlich düster. Deshalb empfehle ich den Banken, diese Versicherung abzuschließen, damit man auch langfristig Liquidität beweisen kann.“

Auch wenn bislang nur wenige Banken auf staatliche Garantien angewiesen sind, so habe die bloße Existenz des Programms dennoch dazu geführt, dass die Banken mehr Risiken eingegangen sind und beispielsweise ihre Darlehenszinsen gesenkt und damit der Leitzinssenkung angepasst haben, so der Finanzmarktminister.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".