Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Lebenshaltungskosten

Gesünder essen und Geld sparen

Publicerat torsdag 2 april 2009 kl 14.37

Bis zu 800 Euro jährlich sparen kann derjenige, der auf gesündere und vor allem saisonbezogene Kost umsteigt. Diese Rechnung hat das Amt für Volksgesundheit aufgestellt. Demnach investieren die Schweden bis zu 40 Prozent ihres Lebensmittelseinkaufs in ausgesprochen Ungesundes wie etwa Alkohol, Chips, Süßigkeiten und Gebäck.

Allein wer auf die Hälfte dieser Lebensmittel verzichtet, könnte deutlich mehr Geld im Portemonnaie haben. Das eingesparte Geld ließe sich dann beispielsweise in Bio-Produkte investieren, schlägt das Volksgesundheitsinstitut vor. Weiter sei es sowohl für Gesundheit, Finanzen sowie das Klima sinnvoll, den Fleischkonsum herunterzuschrauben und stattdessen mehr Hülsenfrüchte sowie Obst und Gemüse der Saison zu sich nehmen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".